Home | Impressum | Disclaimer
25.02.2020 Sie befinden sich hier: Unterschenkel / Anatomie / Anatomie - Muskeln / 
Unterschenkel - Anatomie

Unterschenkel - Muskulatur von vorne
Unterschenkel - Muskulatur von hinten

Muskulatur des Unterschenkels

Die Muskeln des Unterschenkels sind so um die Unterschenkelknochen herumgelagert, daß nur die innere Seite des Schienbeins, die Schienbeinvorderkante und die beiden Knöchel unbedeckt bleiben.

Die im oberen Anteil des Unterschenkels kräftigen Muskelbäuche gehen nach unten hin in lange Sehnen über, die über die Sprunggelenke hinweg zu den Knochen der Fußwurzel, des Mittelfußes und der Zehen ziehen. Hinten formen die Muskeln die sehr charakteristische, individuell variable Wade (sura).

Die beim Menschen mächtig entwickelte Wadenmuskulatur und das mit seiner Vorderkante auf der ganzen Länge vorspringende Schienbein (Tibia) bewirken einen exzentrischen Skeleteinbau. Die dickfleischigen Wadenmuskeln ermöglichen die kraftvolle Senkung des Fußes und übertreffen die Leistung der Fußheber-Muskulatur um das Vierfache!

Der größte Muskel der Wade, der dreiköpfige Wadenmuskel (Musculus triceps surae) besteht - wie der Name bereits sagt - aus drei Muskelköpfen und ist der mächtigste Muskel der Wade und stärker als alle anderen Muskeln des Unterschenkels zusammengenommen.

Die drei Muskelköpfe dieses Muskels münden in eine gemeinsame Endsehne, die Achillessehne (Tendo calcaneus), die stärkste Sehne des menschlichen Körpers.

Ihr Name erinnert an Achilles, den Helden aus dem trojanischen Krieg, der an einer Verletzung dieser Sehne gestorben sein soll.

An der Aussenseite des Schienbeines, zwischen diesem und dem Wadenbein finden sich die für die Streckfunktion der Fusses und der Zehen verantwortlichen Muskeln.