Home | Impressum | Disclaimer
15.09.2019 Sie befinden sich hier: Kniegelenk / Vorderes Kreuzband / Kniescheibenband / 
vord. Kreuzband-Ersatz durch das Kniescheibenband


Die Technik des Eingriffes:

Entnahme des Transplantates
Bohren der Knochenkan�le
fixiertes Transplantat
  1. Zunächst werden zwei kleine Incisionen für das Arthroskop bzw. die arthroskopischen Instrumente beidseits der Knieschebensehne angelegt.
  2. Über einen 5 bis 6 cm langen Schnitt über dem Kniescheibenband an der Vorderseite des Gelenkes wird dann das Band zwischen Kniescheibe und Schienbein freigelegt. Gelegentlich genügen auch zwei kleine Inzisionen über der Kniescheibenspitze bzw. über dem unteren Bandende. Nun wird das mittlere Drittel des Bandes sorgfältig geborgen, wobei je ein kleiner Knochenblock an jedem Ende verbleibt (aus der Kniescheibe bzw aus dem Schienbeinknochen).
  3. Anschließend werden zwei Tunnel von ca. 8-10 cm Durchmesser an beiden Seiten des Gelenkes in den Knochen gebohrt. Sie erreichen das Gelenk dort, wo normalerweise das gerissene Kreuzband in den Knochen übergeht und dienen der Fixierung des neuen Bandes.
  4. Das Transplantat wird nun durch den unteren Kanal in das Gelenk eingeführt und in eine Position ähnlich dem normalen Kreuzband gebracht.Die Knochenblöcke an beiden Enden des Transplantates werden dabei in die vorher gebohrten Knochenkanäle eingepasst.
  5. Das neue Kreuzband wird anschließend mit speziellen kopflosen Schrauben in den Kanälen fixiert.

Durch diese Fixierung ist das Band bereits unmittelbar nach der Operation sehr fest verankert Das Knie ist damit bereits zu diesem Zeitpunkt stabil genug um eine Bewegung des Gelenkes und eine Belastung des Beines zu erlauben

Während der weiteren Heilung kommt es bereits nach 4-6 Wochen zum festen Einheilen der Knochenblöcke in den umgebenden Knochen der Bohrkanäle (ähnlich der Knochenbruchheilung)



Vorteile der Methode:

  1. Die Fixierung ist überaus kräftig, über die Knochen-Knochen-Verbindung kommt es zu einem raschen und sicheren Einheilen des Transplantates.
  2. Die Kniescheibensehne ist zumindest so stark wie das verletzte Kreuzband.


Nachteile der Methode:

  1. In seltenen Fällen kann es vor allem beim Knien zu Beschwerden an der Knievorderseite und hinter der Kniescheibe kommen. Diese Probleme vermindern sich meist innerhalb eines Jahres, Patienten mit Berufen, die ein häufiges Knien erfordern sollten trotzdem nicht mir dieser Methode behandelt werden.