Home | Impressum | Disclaimer
17.06.2019 Sie befinden sich hier: Sprunggelenk / Anatomie / Gelenksanatomie / Allgemeines / 
Sprunggelenk - Anatomie

Entwicklung des Fußes zum Stützorgan

Interessant für das Verständnis der Funktion des Fußes ist die unterschiedliche Differenzierung zwischen Hand und Fuß im Laufe der Entwicklungsgeschichte der Wirbeltiere: Die Hand ist zum Greiforgan, der Fuß zum Stützorgan geworden, und diese Sondierung aus einem ursprünglich gleichartigen Zustand ist beim Menschen so weit gegangen, wie bei keinem anderen Wirbeltier. (Noch die anthropoiden Affen, die zeitweilig aufrecht gehen können, benutzen die Hand als Stütze und den Fuß zum Greifen).

Der Verlust der Greiffunktion beim Fuß drückt sich aus in einer Verkümmerung der Glieder der Zehen (Phalangen). Den Ausbau zur Stützfunktion erkennt man besonders in der mächtigen Entfaltung der Fußwurzelknochen und in der Verstärkung des inneren Fußrandes, wobei der erste Strahl im Vergleich zum Daumen seine Beweglichkeit einbüßt. Die Festigkeit dieses ersten Strahles (erster Mittelfußknochen und Großzehe) ist für den Stand und Gang notwendig.

Auch die Stellung des Fußes zum Unterschenkel ist auf die (Unterstützungs)Funktion bezogen: Zur Gewinnung einer Unterstützungsfläche (die nach Wegfall der Stützfunktion der Arme entsprechend vergrößert werden muß) ist der Fuß rechtwinkelig zum Unterschenkel gestellt, so daß die Fußsohle (Planta pedis) mit dem Boden in Berührung kommt - Damit ist der Mensch ein Sohlengänger.

zum